Brillen ohne Grenzen

Brillen-Chaplin im Filmhaus - Filmhaus

Brillen-Chaplin im Filmhaus - Filmhaus

Brillen-Chaplin im Filmhaus - Filmhaus

Brillen spenden für einen guten Zweck

Das Filmhaus unterstützt die Initiative "Brillen ohne Grenzen". Bei der Aktion werden ausrangierte Brillen gesammelt und über eine Zentralstelle im Saarland an die französische Partnerorganisation „L.S.F. Lunettes sans Frontiere“ geschickt, die sie reinigt, aufarbeitet und nach Stärken sortiert. Die Brillen werden anschließend in mehr als 50 Ländern an Menschen weitergegeben, die sich keine Sehhilfe leisten können.

Unser Sammel-Chaplin steht im Foyer des Filmhauses. In die Box kann man seine alten Brillen mit oder ohne Etui einwerfen. Auch im Lockdown ist das Foyer von Montag bis Freitag von 10 bis 14 Uhr geöffnet.

Hintergrund der Aktion:

Pater François-Marie Meyer hatte in Hirsingue im Elsass vor mehr als 42 Jahren die geniale Idee, gebrauchte Brillen an Menschen ohne Zugang zu Sehhilfen zu spenden. Heute wird seine Initiative von den Helfern des Vereins „L.S.F. Lunettes sans Frontiere – Brillen ohne Grenzen“ weitergeführt.

Weitere Sammelboxen stehen derzeit in der Stadtbibliothek Saarbrücken und an mehreren Stellen auf dem Uni-Campus (Mensa, SULB, Welcome Center und andere).