Cinema for Future

Das Filmhaus zeigt monatlich aktuelle Spiel- und Dokumentarfilme zu den globalen Nachhaltigkeitszielen der UN-Agenda 2030.

cinema for future - Engagement Global gGmbH / #17Ziele

cinema for future - Engagement Global gGmbH / #17Ziele

cinema for future - Engagement Global gGmbH / #17Ziele

CINEMA FOR FUTURE – 17 ZIELE 17 FILME

Filmreihe zu den globalen Nachhaltigkeitszielen der UN-Agenda 2030

Einmal im Monat zeigen wir aktuelle Spiel- und Dokumentarfilme zu diesem Thema. Im Anschluss an jeden Film hat das Publikum die Möglichkeit, mit Expert/innen darüber zu diskutieren. Moderiert wird der jeweilige Abend von einem/einer Projektpartner/in der Reihe.

Immer mehr Menschen fühlen sich vom Engagement der Fridays-for-Future- Bewegung angesprochen. Das Interesse führt zu vielen weiterführenden Fragen. Nach der Vortragsreihe KLIMAKRISE.KLIMAWANDEL möchten wir mit ausgewählten Filmen die Diskussion fortsetzen - komplexe Probleme verstehbar machen, Antworten suchen und Lösungsansätze vorstellen.

Die Filmreihe wird veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Regionalen Netzstelle für Nachhaltigkeitsstrategien RENN.west und den Projektpartner/innen Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland e.V., attac saar, BUND, Fair Trade Initiative Saarbrücken, transition Saarbrücken, mehr Wert!, skavenlos!, Fridays for Future, Scientists for Future und Parents for Future Saarland.

Mehr über die 17 Nachhaltigkeitsziele findet man auf www.17ziele.de.

Cinema for Future goes online:

Am 30. November und 9. Dezember finden jeweils um 18 Uhr zwei kostenlose Filmabende statt.

Im Rahmen der Reihe CINEMA FOR FUTURE – 17 ZIELE 17 FILME bietet das Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland e.V. in Kooperation mit Fridays for Future Saarland und der Christlichen Erwachsenenbildung (CEB-Akademie) Merzig zwei kostenlose Online-Filmabende an:

30. November um 18 Uhr: „Thank you for the rain“ (OmU) – Ziel 13 „Maßnahmen zum Klimaschutz“

„Thank You For The Rain“ ist ein kollaborativer Dokumentarfilm, der in Zusammenarbeit von Kisilu Musya, einem Bauer und Klimaaktivisten aus Kenia und der norwegischen Filmemacherin Julia Dahr entstanden ist. Kisilu Musya hat vier Jahre lang die Folgen des Klimawandels auf die BewohnerInnen seines Heimatdorfes dokumentiert.

Als er zusammen mit der Filmemacherin von einem brutalen Sturm getroffen wird, sieht man, wie der Familienvater zum Aktivisten auf globaler Ebene und Sprecher seiner Gemeinschaft wird. Er reist 2015 auf den Welt-Klimagipfel nach Paris, um den UN-Botschaftern von seinen erschütternden Erfahrungen zu berichten.

Der Film über Klimawandel und Klimagerechtigkeit berührt und lässt unweigerlich in die Perspektive des Kenianers verfallen.

Im Anschluss an den Film findet ein Online-Gespräch mit der Filmemacherin Julia Dahr statt.

9. Dezember um 18 Uhr: „Guardians of the Earth“ (OmU) – Ziel 17 „Partnerschaften zur Erreichung der Ziele“

In seinem Dokumentarfilm gewährt Filip Antoni Malinowski einen interessanten Blick hinter die Kulissen der 2015 in Paris abgehaltenen UN-Klimakonferenz.

Nach zähen, verlängerten Verhandlungen brachte die Konferenz ein historisches Abkommen hervor. Deutlich werden nicht nur die nationalen Wirtschaftsinteressen, die einem globalen, nachhaltigen Umweltschutz entgegenstehen und von denen viele reiche Industriestaaten nur widerwillig abrücken – auch das persönliche Engagement vieler AkteurInnen spielt dabei eine große Rolle.

Im Anschluss an den Film findet ein Online-Gespräch mit Silke Lunnebach der Europäischen Geschäftsstelle des Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder | Alianza del Clima e.V. statt, die 2015 ebenfalls auf den Klimagipfel in Paris war.

Beide Filme finden außerdem statt im Rahmen der Online-Reihe „(Etwas mehr als) 5 Impulse zu 5 Jahre Pariser Klimakonferenz“, die das Netzwerk Entwicklungspolitik im Saarland e.V. in Kooperation mit Fridays for Future Saarland in der Zeit vom 30. November bis 12. Dezember veranstaltet. Diese Reihe bietet verschiedene Filme, Vorträge und Diskussionen rund um die Pariser Klimakonferenz und den Klimawandel.

Weitere Infos und Anmeldung unter: www.nes-web.de/klimareihe